Kepipox 2001®

       
 

Lösemittelfreies Grundier-, Bau- und Mörtelharz, universell einsetzbar für hochbelastbare Bereiche

   
 
 

Kepipox 2001 ist ein lösemittelfreier, ungefüllter und unpigmentierter 2 Komponenten Reaktions-Kunststoff auf Epoxidharzbasis. Kepipox 2001 ist eine niedrigviskose dauerelastische Grundierung für stark netzgerissene Flächen.

 

Technische Daten:

Farbton: transparent, leicht gelblich

Mischungsverhältnis (Gewicht) : 2:1

Dichte bei +23°C: 1,10 g/cm³

Viskosität bei +10°C : ca. 500 – 600 mPas.

Viskosität bei +20°C : ca. 400 – 450 mPas.

Verarbeitungszeit bei +10°C : ca. 60 - 75 Minuten

Verarbeitungszeit bei +20°C : ca. 30 Minuten

Verarbeitungszeit bei +30°C : ca. 20 Minuten

Überarbeitbar bei +10°C : nach 24 - 36 Stunden

Überarbeitbar bei +20°C : nach 10 - 20 Stunden

Durchgehärtet zu 100 % : nach 7 Tagen (+20°C)

Mindestverarbeitungstemperatur : +10°C am Untergrund

Materialverbrauch : 0,25 – 0,35 kg/m² je nach Untergrund

Festkörpergehalt : 100%

Haftzugfestigkeit : größer Betonbruch

 

Haltbarkeit:

Mindestens 6 Monate haltbar in der Originalverpackung, in trockenen Räumen bei Temperaturen von +5 bis +25°C.
Nach der Öffnung des Gebindes das Material schnellstens verbrauchen.

Vor Frost schützen!

 

Verpackung:

30kg (A 20kg + B 10kg)

12kg (A 8kg + B 4kg)

 

Kepipox 2001 250

 

Kepipox 2001 2 250

   

Eigenschaften & Vorteile

  • Kepipox 2001 ist sehr niedrigviskos und hoch kapillaraktiv. Es dringt daher, auch bei niedrigen Temperaturen gut in feinste Poren und Kapillaren ein.

  • Das Material ist praktisch undurchlässig gegenüber Kohlendioxid und schützt daher Stahlbetonoberflächen nachhaltig gegen Karbonatisierung - was für den Korrosionsschutz der Bewehrung von besonderer Bedeutung ist.

  • Kepipox 2001 ist im ausgehärteten Zustand beständig gegen Wasser, Seewasser und Abwasser, ferner gegen zahlreiche Laugen, verdünnte Säuren, Salzlösungen, Mineralöle, Schmier- und Treibstoffe sowie viele Lösemittel und bietet gleichzeitig eine hohe Resistenz gegen mechanische Einwirkungen. Bei UV - Einwirkung muss - bindemittelbedingt - mit einer gewissen Farbtonänderung gerechnet werden. Die technischen Eigenschaften von Kepipox 2001 werden hierdurch nicht beeinträchtigt.

 

Anwendung:

Die Komponenten Harz (A) und Härter (B) werden im richtig abgestimmten Mischungsverhältnis geliefert. Den Härter in die Harzkomponente schütten und darauf achten, dass die Härterkomponente restlos ausläuft. Anschließend das Gesamtgemisch mit einem mechanischen Rührwerk bei maximal 300 U/min. (langsam laufende Maschine mit eingesetztem Rührpaddel) sehr gründlich durchmischen. Unbedingt auch vom Boden und von den Seiten her gründlich aufrühren, damit sich der Härter auch in senkrechter Richtung verteilt. Es wird solange gerührt, bis die Mischung homogen (schlierenfrei) ist; Mischzeit ca. 2 Minuten. Die Materialtemperatur sollte beim Mischvorgang mindestens +10°C betragen.

 

Das vermischte Material nicht aus dem Liefergebinde verarbeiten! Die Masse ist in ein sauberes Gefäß umzutopfen und nochmals sorgfältig durchzurühren.

 

Weitere Details entnehmen Sie bitte dem folgenden Datenblatt.

 

Technisches Datenblatt:

Adobe PDF file icon 32x32